Einen Rückschlag im Kampf um die Spitzenplätze musste der SSV am Sonntag gegen die Landesligareserve aus Ettlingenweier hinnehmen. Der SSV kam besser in die Partie und verbuchte innerhalb der ersten 10 Minuten gleich drei gute Chancen. Die verdiente Führung war die Folge, Liridon Abazi besorgte diese nach einer Viertelstunde per Strafstoß. In der 25 Minute dann die Hiobsbotschaft für die Hausherren, Abazi verletzte sich ohne gegnerischen Kontakt und musste verletzungsbedingt das Feld räumen. Ein nicht übersehbarer Bruch im Spiel war die Folge, so dass die Gäste nun immer besser in die Partie fanden. Mit dem Halbzeitpfiff kamen die Gäste zum nicht unverdientem Ausgleich, Daniel Thon durfte nach einem unnötigen Foul auf der Grundlinie ebenfalls vom Punkt ran. In der zweiten Halbzeit verflachtet die Partie zunehmend, viele Zweikämpfe im Mittelfeld ließen kaum einen Spielfluss zustande kommen. Der Natz konnte nur noch eine wirkliche Chance durch Daniel Koch in Halbzeit zwei verbuchen. Es waren eher die Gringel aus Weier die dem 2:1 näher waren, doch mit Hilfe von Fortuna und dem Pfosten konnte der SSV den wohl entscheidenden Treffer verhindern.
 
Fazit: Eine gerechte Punkteteilung im Derby, die den Gästen aus Ettlingenweier deutlich mehr hilft als dem SSV. Die blau-weiß-roten müssen sich die Frage gefallen lassen wie es sein kann dass durch den Ausfall eines Spielers das komplette Spiel mit Ball zusammenbricht.
 
Im Vorspiel musste der SSV II sich mit 4:2 gegen den VFR Ittersbach geschlagen geben, trotz großem Kampfes und zweimaliger Führung reichte es am Ende nicht für etwas zählbares.
 
Am 21.11 reißt der SSV zur SpG Burbach/Pfaffenrot, Anstoß ist um 14:45 Uhr.
Der SSV II gastiert beim FC Espanol

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.