SSV C1 empfängt den Zweitplatzierten aus Daxlanden

Am vergangenen Samstag Stand das erste von drei wichtigen Spielen innerhalb einer Woche an, mit denen man die vorzeitige Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg fest machen kann.

Nach dem zuletzt deutlichen 9:0 Sieg gegen die Mannschaft aus Grötzingen ging man mit viel Selbstbewusstsein in die Partie. Auch drei kurzfristige Ausfälle im Kader konnten die Jungs nicht verunsichern. So startete man mit 12 Mann gegen einen engagierten Gegner mit voll besetzter Bank.

Der SSV kam schnell ins Spiel und konnte sich immer wieder gute Torchancen herausarbeiten. Lediglich die Chancenauswertung lies an diesem Wochenende sehr zu wünschen übrig. Erst wenige Minuten vor dem Halbzeitpfiff fasste sich Jakob P. auf der linken Außenbahn ein Herz, setzte sich ab der Mittellinie im Alleingang durch und versenkte den Ball zum 1:0 im langen Eck.

Mit der knappen Führung ging man daraufhin in die Halbzeit, in der die Ettlinger möglichst viel Luft schnappten, um im zweiten Durchgang wieder voll angreifen zu können.

Nach der Pause kam Daxlanden mit viel Ehrgeiz und Verstärkung von der Bank auf den Platz zurück, um hier doch nochmal die Wende zu schaffen und dem Spitzenreiter ein Bein zu stellen. In dieser Druckphase des Gegners kam das 2:0 zum richtigen Zeitpunkt. Nachdem wir zuvor viele Konter nicht erfolgreich zu Ende spielen konnten, gelang es Henry nach 46 Minuten, mit einem satten Schuss von halb rechts den Torwart zu überwinden. In der 60. Minute kam es dann zu einer strittigen Szene. Nach einem nicht gepfiffenen Stürmerfoul kam Daxlanden zum 2:1 Anschlusstreffer.

Immer noch etwas überrumpelt von dieser Schiedsrichterentscheidung gelang es den Ettlinger Spielern zunächst nicht, direkt wieder zu ihrem sicheren Aufbauspiel zurück zu gelangen und die Gäste nahmen durch individuelle Fehler wieder Fahrt auf.

Doch unsere Spieler fuhren für die letzten Minuten noch einmal alles auf, was die brennenden Beine zu bieten hatten und warfen sich in jeden Zweikampf, gaben keinen Ball verloren. So gelang es ihnen auch, mit diesem hochverdienten Arbeitssieg Charakter zu beweisen und die wichtigen 3 Punkte im heimischen Stadion einzupacken.

Mit nur kurzer Verschnaufpause ging es dann kommenden Mittwoch in Blankenloch zum zweiten Spiel auf dem Weg zur vorzeitigen Meisterschaft (Bericht folgt).

Gespielt haben: Florin (Tor), Jakob P. (1), David C., Marco, Magnus, Leon, Luis, Henry (1), David A., Luka, Semi, Yazen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.