Auch im Rückspiel kein Sieg gegen die Karlsbader

Bei heißen und sonnigen Temperaturen reisten die Jungs der SSV C1 vergangenes Wochenende nachmittags beim SV Langensteinbach an. Das Ziel war klar: Nach dem einzigen Unentschieden der ganzen Saison im Hinspiel in Ettlingen wollte man auswärts keine Punkte mehr liegen lassen und einen Sieg einfahren.

Genau so heiß auf das Spiel gingen allerdings auch die Spieler der Heimmannschaft in die Partie, die dem Tabellenführer noch einmal ein Bein stellen wollten und so startete man direkt mit viel Einsatz in ein schnelles und leidenschaftliches Spiel. Die Gäste bauten das Spiel mit viel Geduld auf und konnten sich durch den Platz, den ihnen die tief stehenden Langensteinbacher bis zur Mittellinie hin ließen, mit zahlreichen schönen Passkombinationen und Verlagerungen vor den gegnerischen Strafraum vorarbeiten. Die Angriffe blieben jedoch in den ersten Minuten an der sehr dicht stehenden Abwehrreihe hängen und man kam noch nicht zum verdienten Torerfolg. David A. hatte den Führungstreffer nach einem schönen Gassenball von Nabil schon fast auf dem Fuß, doch der Torwart konnte den Schuss in letzter Sekunde noch ins Toraus ablenken.

Die Jungs aus Langensteinbach fanden über die Zeit durch einzelne schnelle Konter immer besser ins Spiel und so konnten sie mit ihrer ersten richtigen Torchance nach einem Abstimmungsfehler zwischen Torwart und Abwehrspieler in der 30. Minute mit 1:0 in Führung gehen. Durch diesen vermeidbaren Gegentreffer war der Kampfgeist der Ettlinger nun noch mehr gereizt und man spielte wieder entschlossener und mit mehr Tempo nach vorne und war immer öfter nur noch durch ein Foulspiel zu stoppen. So auch in der 35. Spielminute, als Nabil sich an der linken Außenbahn den Ball schnappte und sich bis in den Strafraum durch die Gegner hindurch fuchste, wo er dann zu Fall gebracht wurde. Leon legte sich den Ball entschieden auf den Elfmeterpunkt und zirkelte ihn 2 Minuten nach der regulären Spielzeit der 1. Hälfte souverän zum 1:1 Ausgleich ins Tor.

So gingen beide Mannschaften in die verdiente Pause, um nochmals die Kräfte zu regenerieren und im zweiten Durchgang nochmals anzugreifen.

Geprägt von Erschöpfung durch die brennende Sonne und individuellen Fehlern gelang es den Gästen trotz drückender Überlegenheit und mehrerer gut herausgespielter Chancen im zweiten Durchgang der Partie nicht mehr, den Ball im Netz unterzubringen und eine kräftezehrende und intensive Partie endete erneut mit einem 1:1 Unentschieden.

Nun galt es, am nächsten Spieltag gegen die JSG Eggenstein/Leopoldshafen wieder an die vergangene Siegesserie anzuknüpfen. Gespielt haben: Maxi (Tor), Gianluca, Magnus, Nick, Henry, Nabil, Max, David A., Jakob P., Felix, Semi, Jakob B., Marco, Leon (1).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.